DSL Alternativen - Internetzugang per LTE, Satellit und Kabel

DSL Alternativen - Internetzugang per LTE, Satellit und Kabel?

Bis vor einigen Jahren waren Internetzugänge nur per Festnetzleitung möglich bzw. bezahlbar. Unlängst gibt es VDSL per TV-Kabel, DSL per Satellit und natürlich auch Highspeed Internet per LTE Mobilfunk Netz. Welche Datenraten möglich sind, was es kostet und für wen es sich am ehesten lohnt, findest du hier in meinem kleinen Beitrag!

Es gibt viele Gründe, warum man sich mit DSL Alternativen beschäftigen muss. Ob aus Kostengründen, dem Bedarf nach mehr Geschwindigkeit, ein Umzug in eine andere Stadt oder der Wohnsitz in einer mangelhaft ausgebauten Region. Gerade letzteres wird wohl einer der häufigsten Gründe sein, denn auch im Jahr 2013 gibt es immer noch Regionen, die nicht mit DSL per Festnetz versorgt werden können oder maximal DSL3000 zur Verfügung steht.

 

DSL per Satellit

Mit DSL per Satellit (High-Speed-Internet per Satellit) gibt es die Lösung für Jeden, denn das Satelliten-System kann an jedem Ort unter freiem Himmel aufgebaut und verwendet werden. Somit nutzen viele mobile Behördenfahrzeuge und vor allem das Militär diese quasi uneingeschränkte Technik. Auch auf Wohnmobilen oder Yachten kommt DSL per Satellit zum Einsatz. Downloadraten von bis zu 20 Mbit/s (könnte man als DSL 20.000 bezeichnen) sind momentan möglich. Die Monatskosten starten bereits ab rund 20€. In manchen Fällen ist jedoch die Anschaffung eine entsprechenden Satellitenanlage notwendig, wird also nicht vom Anbieter gesponsert, und liegt dann einmalig zwischen 100 bis 150 EUR. Einen Anbieterüberblick gibt es in unserem Beitrag "High-Speed-Internet per Satellit".

Diese Anbieter gibt es (alphabetisch): Filiago | SatSpeed | SkyDSL | StarDSL | TooWaySat

DSL per TV Kabel

Internetzugang per TV Kabel ist schon seit einigen Jahren verfügbar. Erhältlich sind diese Leistungen aber nur, wenn am Wohnort ein TV-Kabel vorhanden ist. Das ist jedoch meistens auf Städte beschränkt, aber dennoch eine gute Alternative. Die Vorteile beim Kabel-TV-Anbieter einen Internetzugang zu bestellen, liegen meistens in den Kosten. Erstens sind die Leitungen schon verlegt und man hat bereits 1-3 Kabelanschlüsse in Haus bzw. Wohnung vorhanden. Das erspart lästiges Kabel verlegen, Löcher bohren oder Ähnliches. Zweitens zahlt man in Großstädten generell für den Kabel-TV-Anschluss - auch wenn man ihn nicht benutzt (hoffe ich irre mich da nicht).

Weiterhin gibt es bei den Kabel-Anbietern so genannte 2-play oder 3play Angebote. Das bedeutet, man erhält Tarifpakete, die aus mehreren Leistungen bestehen. 3play Beispiel: Internetzugang, Festnetz und Digitales HD Fernsehen. Unter'm Strich spart man so eine Menge Geld, denn die Gewinnmarge ist nur einmal enthalten, statt mehrfach, wenn man verschiedene Anbieter beauftragt hat.

Die Datenraten sind bei DSL per Kabel gigantisch. Von der einfachen 16 Mbit (normales DSL 16000) bis zur rasanten 100 Mbit/s Leitung. Full HD Videos lädt man mit solchen Leitungen innerhalb von Sekunden :)

Die Kosten beginnen für die reinen Internetzugänge bei den u.g. Anbieter ab 18 € bzw 19,90 € pro Monat.

Diese Anbieter gibt es: Kabel Deutschland | Kabel BW bzw. Unitymedia (nur BW bzw. Hessen und NRW)

DSL per LTE / Mobilfunknetz

Internet per Mobilfunknetz gehört mittlerweile nicht nur zum Standard, sondern ist bei jedem Smartphone auch ein Must-Have. Weniger bekannt sind dagegen die Möglichkeiten, DSL ähnlichen Internetzugang auch zuhause per Mobilfunknetz zu nutzen. Das funktioniert aber schon recht gut - dank LTE Netz auch in ländlichen Regionen. Damit sind wir auch schon beim wesentlichen Vorteil, dem Nutzen. Das LTE Netz wurde ja geschaffen, um in ländlichen Regionen den technischen Fortschritt voranzutreiben. Nach wie vor gibt es auch im Jahr 2013 immer noch Gemeinden und kleine Dörfer, die keinen DSL Zugang per Telefonleitung bekommen können. Stichwort: Wahlversprechen 2009 von Kanzlerin Merkel: "Bis 2014 alle Haushalte mit Highspeed Internet" - ob das was wird?

Die LTE Technik funktioniert zuhause genauso wie unterwegs auf dem Smartphone. Man erhält entweder einen normalen Surfstick oder kann einen WLAN Router verwenden, um mit mehreren Endgeräten kabellos zu surfen. Datenraten sind bis zu 150 Mbit/s möglich.

LTE ist momentan aber noch recht teuer, sodass das Highspeed-Datenvolumen monatlich eingeschränkt und bei Überschreitung ebenso gedrosselt wird, wie man es vom Smartphone kennt. Ein paar Beispielangaben für LTE mit bis zu 21,6 Mbit/s, sowie die Gegenüberstellung vom einfachen UMTS (bis 7,2 Mbit/s wie auf dem Smartphone):

  • LTE 1 GB = ab 20 € pro Monat | Standard UMTS = ab 8 € pro Monat
  • LTE 3 GB = ab 25 € pro Monat | Standard UMTS = ab 15 € pro Monat
  • LTE 5 GB = ab 25 € pro Monat | Standard UMTS = ab 19 € pro Monat
  • LTE 10 GB = ab 30 € pro Monat | Standard UMTS = ab 30 € pro Monat

Einen interaktiven Vergleich findest du hier!

Diese Anbieter gibt es u.a.: 1und1 | BASE | T-Mobile | Vodafone

Fazit

Man sieht nun, dass es 3 gute DSL Alternativen gibt, die den Festnetzanschluss überflüssig machen. Bedingt durch den Wohnort, hat jede Möglichkeit seine Vor- und Nachteile. Wer abseits der technischen Zivilisation lebt, hat mit den Satelliten-Angeboten sicherlich eine perfekte Lösung. Es bedarf keiner Prüfung, ob die Netzabdeckung ausreichend ist, denn Satellit geht immer!

In Städten und größeren Gemeinden, wo bereits Kabelanschlüsse vorhanden sind, haben die Kabelanbieter sehr attraktive Angebote mit verschiedenen Paketen - mehr Leistung für weniger Geld.

Internet per LTE lohnt sich beispielsweise für Leute, die öfter umziehen, und zuhause nicht unbedingt oft surfen, sodass Datenvolumen bis 5 GB pro Monat ausreichend sind - und zusätzlich auf Festnetzanschluss und HD TV verzichtet werden kann.

 

Wenn Dir der Artikel gefällt, finden ihn Deine Freunde Bestimmt auch gut!
Teile ihn einfach via Facebook, Twitter, Google oder eMail! Danke :)

Verpasse nie wieder ein Angebot! Wir informieren über Facebook & RSS oder Newsletter